Demon Slayer-Film stellt in Japan neuen Rekord auf - News

Überholte sogar Studio Ghibli-Werke

„Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba the Movie: Infinity Train“ wurde kürzlich zum umsatzstärksten Film Japans gekürt und überholt so einen der beliebtesten Ghibli-Filme.

Screenshot

Der Film, der auf der beliebten Manga-Serie basiert, spielte in Japan bis Sonntag ¥32,47 Milliarden ein und lockte seit seinem Start am 16. Oktober 2020 trotz der anhaltenden Pandemie mehr als 24 Millionen Menschen in die Kinos.

Der Film übertraf die Umsätze von Hollywood-Blockbustern, der „Harry Potter“-Reihe und sogar die Werke des verehrten japanischen Animators Hayao Miyazaki.

„Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba the Movie: Infinity Train“ brauchte 45 Tage, um der zweitmeistgespielte Film aller Zeiten in Japan zu werden, bevor er 14 Tage später den Spitzenplatz von Studio Ghiblis „Chihiros Reise ins Zauberland“ übernahm. Der Ghibli-Film brauchte 253 Tage, um die ¥30-Milliarden-Marke an den Kinokassen zu übertreffen, der neue „Demon Slayer“-Film schaffte dies in 59 Tagen.

Ein Teil des Erfolgs des Films liegt in der fesselnden Handlung, die die Geschichte eines Teenagers namens Tanjiro erzählt, der sich einer Gruppe von Dämonenkämpfern anschliesst, um das Abschlachten des grössten Teils seiner Familie zu rächen. Es ist eine altmodische Gut-gegen-Böse-Geschichte, in der Tanjiro auch versucht, seine Schwester zu retten, die sich ebenfalls in einen Dämon verwandelt hat.

28. Dez 2020 / 16:00