Saber Interactive über den Erfolg von World War Z - News

Mit der Marke soll es weiter gehen & für Next-Gen? - Switch mit viel Potential

Matthew Karch, CEO und Gründer von Saber Interactive, ist auf den Erfolg von "World War Z", die Switch und Next-Gen-Konsolen eingegangen.

Screenshot

Matthew Karch, CEO und Gründer von Saber Interactive, hat in einem Interview über den Erfolg von "World War Z" gesprochen und durchblicken lassen, dass es mit der Marke weitergehen wird: "Wir freuen uns über den Erfolg von WWZ und wir sind entschlossen, das Spiel in absehbarer Zukunft weiter zu unterstützen. Bis heute haben wir über 10 Millionen registrierte Benutzer und die Community wächst weiter. Wir haben Pläne, weiter mit der Marke zu arbeiten und wir sind gespannt auf das zukünftige Potential. Wir werden über die Zukunft von WWZ sprechen, sobald wir weitere Pläne haben. Die bevorstehende Switch-Version von WWZ ist tatsächlich eine grössere Herausforderung als die Portierung von The Witcher 3!"

Speziell zur Switch sagte er: "Wir sind grosse Fans der Nintendo Switch und wir glauben, dass in der Hardware und der Plattform noch viel grosses Potenzial steckt. Wir hatten bisher enormen Erfolg und haben viele Titel auf der Switch veröffentlicht, und wir entwickeln weiter für die Plattform. Wir sind der Meinung, dass es noch mehr Entwickler gibt, die etwas aus der Switch-Hardware herausholen können, und wir denken, dass die Fans von einigen der kommenden Titel für die Switch überrascht sein werden."

Matthew Karch äusserte sich auch zu den beiden Next-Gen-Konsolen: "Es gibt eine Reihe von Features, von denen wir auf beiden Plattformen der nächsten Generation begeistert sind. Wir sind grosse Fans der vollständigen Abwärtskompatibilität und des Cross-Plays. Wir wissen, dass die Fans viel Geld in ihre Spiele-Kataloge investiert haben und es ist aufregend, die Lieblingsspiele zusammen mit neuen Titeln weiterhin zu spielen. Wir sind auch grosse Fans der sozialen Initiativen beider Plattformen und wie einfach es den Gamern möglich sein wird, mit ihren Spielen nicht nur auf der Konsole, sondern auch auf anderen Plattformen zu interagieren. Und schliesslich ist es die Leistungsfähigkeit der Hardware. Wir als Entwickler lieben mehr Leistung in unseren Systemen, wenn wir Spiele entwickeln!"

Bei einem Spiel wie "World War Z" könnten auf der Xbox Series X und der PlayStation 5 deutlich mehr Zombies dargestellt werden, aber welche Next-Gen-Pläne hat Saber Interactive? Werden Titel wie "World War Z" oder "SnowRunner in verbesserter Form veröffentlicht? Darüber wollte Matthew Karch leider noch nicht sprechen: "Es gibt nichts, was ich im Moment ankündigen kann."

26. Mai / 08:50