Warum The Last of Us eine TV-Serie sein muss - News

Produktion noch nicht gestartet

Der Autor Craig Mazin hat erklärt, warum er "The Last of Us" eher als TV-Serie und nicht als Film sieht. Leider ist die Produktion noch nicht angelaufen.

Screenshot

Craig Mazin ("Chernobyl"), der Autor der kommenden TV-Serie "The Last of Us", ist darauf eingegangen, warum das Format eines Films nicht zu der Geschichte von Ellie und Joel gepasst hätte: "Mein Gefühl war: Man kann daraus keinen Film machen, es muss eine Serie sein. Es braucht Länge. Es geht um die Entwicklung einer Beziehung über eine lange Reise, also muss es eine Fernsehsendung sein - und das ist es, so sehe ich es. Glücklicherweise stimmte Neil zu und HBO war begeistert. Also, hier sind wir."

Allerdings ist die Produktion noch ein Stück entfernt, da zuerst "The Last of Us Part 2" fertiggestellt werden muss: "Wir können nicht sofort damit beginnen, weil sie noch das zweite Spiel zu Ende bringen müssen. Wir reden schon seit Monaten darüber, kleine Pläne und Dinge. Wir werden uns voll und ganz darauf konzentrieren, sobald sie ihre letzte Arbeit an der Fortsetzung abgeschlossen haben. Hoffentlich gibt es an dieser Front noch aufregendere Neuigkeiten, denn es ist etwas, bei dem wir beide motiviert sind, es im Fernsehen zu sehen."

12. Mär / 18:40