Weitere Details zum The Last of Us Part 2-Leak - News

Könnten Hacker gewesen sein

Offenbar sind Hacker für den "The Last of Us Part 2"-Leak verantwortlich. Das berichtet zumindest der Journalist Jason Schreier.

Screenshot

Zuletzt wurden massive Story-Details von "The Last of Us Part 2" ins Netz geleakt, worüber sich Naughty Dog sehr enttäuscht zeigte. Zunächst wurde vernutet, dass sich ein ehemaliger Mitarbeiter an dem Studio rächen wollte, aber Sony Interactive Entertainment hat das dementiert. Die Hauptverantwortlichen standen nicht mit Sony oder Naughty Dog in Verbindung.

Der bekannte Journalist Jason Schreier geht von Hackern aus: "OK: Nachdem ich mit zwei Personen mit direktem Wissen darüber, wie The Last of Us Part 2 geleakt wurde, sowie mit einigen Angestellten von Naughty Dog gesprochen habe, habe ich eine gute Vorstellung davon, was passiert ist. Kurzversion: Hacker fanden eine Sicherheitslücke in einem Patch für ein älteres ND-Spiel und nutzten diese, um Zugang zu den Servern von Naughty Dog zu erhalten."

Er ergänzte: "Ich glaube, das geleakte Material stammt von Entwicklern, die einen frühen Build spielen (ich habe es nicht gesehen). Vor allem aber stimmen die Gerüchte nicht, dass es sich dabei um einen Protestakt eines Auftragnehmers handelt, dessen Lohn aberkannt wurde (Naughty Dog hat Löhne und Gesundheitsfürsorgeleistungen für Auftragnehmer aufgrund von Covid verlängert)."

04. Mai / 07:10