Star Citizen hatte erfolgreiches Jahr - News

Zu früh um über Squadron 42 zu sprechen

Wie es aussieht, müssen "Star Citizen"-Spieler noch eine ganze Weile auf das Singleplayer-Projekt "Squadron 42" warten.

Screenshot

Chris Roberts, der Gründer und CEO von Cloud Imperium Games, ist in einem umfangreichen Brief an die Spieler auf "Star Citizen" eingegangen, das ein erfolgreiches Jahr erlebt hat, wobei die Entwickler wegen Covid-19 zur Heimarbeit wechseln mussten. "Star Citizen" verzeichnete jedenfalls neue Rekorde. Spieler aus 200 Ländern und Territorien sowie aus 56.340 Städten auf der ganzen Welt spielten 26.576.364 Stunden "Star Citizen". Insgesamt spielten mehr als 740.000 individuelle Gamer den Titel im Jahr 2020.

Wenn es aber um "Squadron 42" geht, die Singleplayer-Kampagne von "Star Citizen", dann ist es noch zu früh, um über einen Release-Termin zu sprechen. "Die neue Roadmap ist nicht dazu gedacht, den Leuten eine frühe Einschätzung zu geben, wann Squadron 42 fertiggestellt sein wird. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Arbeiten an Squadron 42 nur parallel zu den Arbeiten an Star Citizen über das Vier-Quartals-Fenster der Roadmap zu zeigen. Das liegt daran, dass es noch zu früh ist, um Veröffentlichungs- oder Fertigstellungstermine für Squadron 42 zu diskutieren," so Chris Roberts.

"Ich habe beschlossen, dass es am besten ist, weder Squadron 42-Gameplay öffentlich zu zeigen, noch über ein Release-Datum zu sprechen, bis wir näher an der Zielgeraden sind und grosses Vertrauen in die verbleibende Zeit haben, die wir brauchen, um das Spiel in der gewünschten Qualität fertigzustellen," sagte er weiter. "Das bedeutet nicht, dass wir aufhören werden, unsere Fortschritte bei Squadron 42 zu kommunizieren. Wir werden unsere monatlichen Berichte für Squadron 42 fortsetzen und wir werden auch unseren aktuellen Entwicklungsfortschritt in unserer neuen Roadmap mitteilen." Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Seite.

25. Dez 2020 / 08:30