Sony gibt Status-Update zum Coronavirus - News

PlayStation-Abteilung noch ohne Probleme

Laut Sony hat der Coronavirus noch keine negativen Auswirkungen auf das PlayStation-Geschäft. Die Situation wird allerdings genau beobachtet.

Screenshot

Sony hat ein Status-Update zum Coronavirus veröffentlicht, in dem aufgelistet wird, wie die einzelnen Abteilungen des Konzerns davon betroffen sind. Dabei geht es um geschlossene Fabriken in China oder verschobene Filme, weil Kinos geschlossen werden mussten. Das "Game & Network Services"-Segment, zu dem das PlayStation-Geschäft gehört, scheint noch keine all zu negativen Auswirkungen zu spüren. Demnach sind momentan keine Verschiebungen vorgesehen.

Es heisst: "Sony schätzt, dass es für das laufende Finanzjahr keine wesentlichen Auswirkungen auf dieses Geschäft geben wird. Obwohl bisher keine Probleme aufgetreten sind, überwacht Sony sorgfältig das Risiko von Verzögerungen bei den Produktionsplänen für Spiele-Software-Titel, sowohl in den First-Party-Studios als auch in den Partnerstudios, vor allem in Europa und den USA."

27. Mär / 10:10