Dev-Diary zu Project: Mara - News

Ninja Theory geht auf Entstehung der realistischen Grafik ein

Ninja Theory arbeitet an dem durchaus interessanten "Project: Mara", das eine besonders realistische Optik bekommen soll.

Ninja Theory zeigt ein neues Dev-Diary zum mysteriösen "Project: Mara", das auf die Entstehung der realistischen Grafik eingeht. Die Videobeschreibung: "In der dritten Episode der Dreadnought-Developer-Diaries werfen wir einen genaueren Blick auf den künstlerischen Prozess hinter Project: Mara. Wir sehen die verschiedenen Techniken und Tools, die das Team verwendet, um die Realität einzufangen und unser bisher ambitioniertestes und realistischstes Spiel-Setting zu erschaffen."

Es heisst: "Project: Mara wird eine realistische und fundierte Darstellung von mentalem Terror sein. Auf der Grundlage real gelebter Erfahrungsberichte und eingehender Forschung ist es unser Ziel, die Schrecken des Verstandes so genau und realistisch wie möglich nachzubilden. Project: Mara wird ein experimenteller Titel und ein Schaufenster dessen sein, was ein neues Erzählmedium werden könnte." Und wie das Video durchblicken lässt, findet "Project: Mara" offenbar innerhalb einer einzigen Wohnung statt.

19. Jan / 07:10