Sony verdoppelt bisherige PS5-Produktionsaufträge - News

Berichte von Nikkei & Bloomberg

Sony Interactive Entertainment soll die Produktionsmenge der PlayStation 5 deutlich erhöht haben, wie renommierte Medien berichten.

Screenshot

Sony Interactive Entertainment hat die ursprünglichen Produktionsaufträge für die PlayStation 5 von rund sechs Millionen Einheiten, die im Frühjahr 2020 geplant waren, auf etwa neun Millionen Stück angehoben, so ein Nikkei-Bericht, der Quellen zitiert, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen.

Im April 2020 meldete Bloomberg eine Produktionsprognose für die PlayStation 5 von fünf bis sechs Millionen Einheiten bis März 2021. Nun bestätigt ein neuer Bloomberg-Bericht den Nikkei-Artikel über erhöhte Produktionsaufträge und weist auf die Absicht hin, bis Ende 2020 bis zu 10 Millionen PS5-Einheiten zu produzieren. Laut Bloomberg ist das eine Reaktion auf die Nachfrage, die durch die Ausbreitung der andauernden COVID-19-Pandemie entstanden ist.

Selbst wenn die Produktion angekurbelt wird, kann es sein, dass Sony aufgrund von Lieferbeschränkungen in der Weihnachtszeit trotzdem nicht genügend Geräte in die Regale stellen kann, so Bloomberg. Die Massenproduktion der PlayStation 5 soll im Juni 2020 begonnen haben. Sony rechnet damit, bis Ende September 2020 zirka fünf Millionen Einheiten und zwischen Oktober und Dezember weitere fünf Millionen Einheiten zu produzieren.

15. Jul / 07:25