Laut Microsoft hat das Gaming seinen Moment - News

Spieler sollen nicht ausgenutzt werden

Aufgrund der Corona-Krise sieht Microsoft viele neue Gaming-Kunden. Aber die Situation sollte keinesfalls ausgenutzt werden.

Screenshot

Auch wenn viele Spiele verschoben werden mussten und die Entwicklung durch die Heimarbeit schwerer geworden ist, hat das Gaming seinen grossen Moment, da viele Leute zu Hause bleiben müssen. Der Xbox-Chef Phil Spencer ist auf die Situation eingegangen und er hat klargestellt, dass man die Spieler nicht ausnutzen wird. "Das globale Gaming hat gerade seinen Moment. Das Gaming ist für viele Menschen eine soziale und gemeinschaftliche Verbindung," so Phil Spencer, der froh darüber ist, dass die Gaming-Industrie in Zeiten der sozialen Distanzierung die Menschen zusammenbringt.

Microsoft sieht viele neue Xbox-Kunden, selbst neue Kunden für das Gaming allgemein, doch Phil Spencer hätte sich gerne gewünscht, dass es nicht auf diese Weise geschehen wäre. "Unsere Chance besteht darin, auf unseren Prinzipien und Werte zu setzen und da zu sein, wenn unsere Kunden uns brauchen. Wir wollen sehr umsichtig sein und die Situation nicht ausnutzen. Wir wenden keine anderen Geschäftstaktiken oder Dinge an. Wir versuchen nur, alle Dienste aufrechtzuerhalten. Wir versuchen, die Spiele unterhaltsam zu gestalten, unsere Netzwerke sicher sowie geschützt zu halten und in einer Zeit der Not da zu sein. Ich bin stolz darauf, dass wir diese Aktivität für Menschen anbieten können," heisst es.

28. Apr / 14:35