Look von Der Herr der Ringe: Gollum wird sich von den Filmen unterscheiden - News

Daedalic setzt auf Entscheidungsfreiheiten

"Der Herr der Ringe: Gollum" wird Unterschiede zu den Filmen aufweisen. Dabei geht es vor allem um den namensgebenden Hauptcharakter.

Screenshot

Man hat es vielleicht schon vergessen, aber Daedalic Entertainment arbeitet an "Der Herr der Ringe: Gollum", das im Jahr 2021 erscheinen soll. Nach einer langen Pause haben sich die Entwickler wieder zu dem Stealth-Action-Adventure geäussert. Dabei ging es unter anderem um das Aussehen von Gollum, das sich von den Filmen unterscheiden wird. Der Daedalic-CEO Carsten Fichtelmann sagte: "Tolkien hat keine Grössenangabe für Gollum gemacht, mit der man anfangen kann. Auf den ersten Illustrationen ist er also gigantisch! Er ist wie ein Monster, das aus dem Sumpf auftaucht."

Der Senior-Producer Kai Fiebig ergänzte: "Wir wollen die Leute, die nur die Filme gesehen haben, nicht verärgern. Aber kurz gesagt, er sieht nicht aus wie Andy Serkis. Wir fingen mit der Person an, die er war, und entwickelten ihn dann weiter. Man sieht, dass er einst so etwas wie ein Mensch war, bevor der Ring ihn korrumpiert hat. Wir haben mehr Erzählmöglichkeiten als die Filme jemals hatten. Für uns war es sehr wichtig, eine andere Art von Emotionen zu zeigen. Wir brauchen jemanden, den man fast lieben kann, und andererseits jemanden, vor dem man wirklich Angst haben kann. Und an manchen Stellen, glaubt mir, wird man sich vor ihm fürchten."

Der Game-Designer Martin Wilkes ging ausserdem auf die Entscheidungsfreiheiten im Spiel ein: "In vielen Spielen ist es unbeabsichtigterweise lustig, wenn die Charaktere sagen: 'Hmmm, da komme ich nicht durch, es ist voller Wachen.' Wir sind in der Lage, dem Spieler eine direkte Anleitung zur Navigation zu geben, weil Gollum sowieso die ganze Zeit mit sich selbst spricht. Es geht nicht nur darum, Sméagol oder Gollum zu wählen, denn für Gollum als Ganzes ist es nicht so einfach. Jede Persönlichkeit wird von der anderen angegriffen, jeder muss sich verteidigen. Man wird vielleicht zwei, drei oder vier Konflikte pro Kapitel haben, die zu einem endgültigen Entscheidungspunkt führen. An diesem letzten Entscheidungspunkt wird es zum Beispiel schwieriger sein, sich für Sméagol zu entscheiden, wenn man schon immer für die Seite von Gollum gekämpft hat." Und noch eine Sache: Im Spiel werden die Nazgûl auftauchen.

05. Jan / 08:20