Ghostwire Tokyo mehr Action-Adventure als Horrorspiel - News

Game-Director lobt DualSense

"Ghostwire Tokyo" ist eigentlich kein Horrorspiel, es ist viel mehr ein Action-Adventure, das aber durchaus gespenstisch sein kann.

Screenshot

Der Game-Director Kenji Kimura ist auf das kommende "Ghostwire Tokyo" eingegangen und hat verraten, dass es mehr ein Action-Adventure als ein Horrorspiel ist: "Ghostwire Tokyo ist ein Action-Adventure, kein Horrorspiel. Dennoch wird es gespenstische und mysteriöse Momente geben. Da wir Japan als Schauplatz verwenden, hoffen wir, ein unterhaltsames Erlebnis voller ominöser, mysteriöser und gespenstischer Elemente zu bieten, die auf japanischer Yokai-Folklore, Fabeln, städtischen Legenden und berühmten Gruselgeschichten basieren."

Zudem ist Kenji Kimura vom DualSense-Controller der PlayStation 5 sehr angetan: "Man muss es direkt erleben, denn das ist sehr schwer zu erklären, aber die DualSense-Haptik und die adaptiven Trigger fühlten sich so gut an, dass es uns überrascht hat. Wir konnten die verschiedenen Aktionen und Angriffe spüren und erleben wie nie zuvor."

Das neue 3D-Audio wird ebenfalls gelobt: "Es gibt auch das 3D-Audio. Es gibt dir das Gefühl, dich in unserer Version von Tokio zu befinden. Man 'fühlt' die Objekte und Wesen, die da sind. Es kommt vor, dass die Spieler nicht nur die vertrauten Geräusche der Stadt hören, sondern auch die Geräusche des Übernatürlichen. Halte ein Ohr offen und passe auf, denn mit diesen Geräuschen kannst du zur Lösung des Rätsels und zur Erkundung der Stadt beitragen." "Ghostwire Tokyo" wird im Jahr 2021 für den PC und die PlayStation 5 erscheinen.

08. Aug / 10:50