Zweiter Teil des Final Fantasy VII Remakes von Corona betroffen - News

Auswirkungen nicht all zu gross

Corona hat durchaus eine Auswirkung auf den zweiten Teil des Remakes von "Final Fantasy VII", aber dieser wird am Ende nicht gross sein.

Screenshot

Aktuell arbeitet Square Enix daran, den zweiten Teil des Remakes von "Final Fantasy VII" auf den Markt zu bringen. Wann das passieren wird, ist nicht bekannt und laut dem Producer Yoshinori Kitase hat Corona durchaus einen Einfluss auf die Entwicklung, doch dieser fällt in der Gesamtheit nicht sonderlich gross aus.

"Zur Zeit ist das Team noch dabei, das nächste Spiel via Fernarbeit zu realisieren. Unsere Performance wird deshalb vorübergehend unter 100 Prozent Effizienz fallen, aber ich glaube nicht, dass es langfristig grosse Auswirkungen haben wird," so Yoshinori Kitase. "Ich hoffe aufrichtig, dass das Final Fantasy VII Remake denjenigen, die gezwungen sind, den Stress des Lebens im Lockdown zu ertragen, in diesen schwierigen Zeiten einen Moment der Erleichterung und des Vergnügens bieten kann."

06. Jul / 15:55