Square Enix mit Verkäufen von Final Fantasy VII Remake zufrieden - News

Noch mehr Spieler sollen gewonnen werden

Square Enix ist mit den Verkäufen von "Final Fantasy VII Remake" zufrieden und im Laufe des Jahres sollen noch mehr Spieler gewonnen werden.

Screenshot

Square Enix ist mit der Performance von "Final Fantasy VII Remake" zufrieden. Das ist kein Wunder, denn alleine in den ersten drei Tagen konnten mehr als 3,5 Millionen Exemplare verkauft werden. Der Square Enix-CEO Yusuke Matsuda sagte im Rahmen der Bekanntgabe der Finanzzahlen: "Wir freuen uns, dass wir 3,5 Millionen Einheiten übertreffen konnten, da wir uns aufgrund der Auswirkungen, die wir vom Ausbruch des Coronavirus vorhergesehen haben, dafür entschieden haben, weniger physische Datenträger herzustellen und zu versenden. Die Verkaufszahlen von Discs waren niedriger als wir ursprünglich erwartet haben, aber das Wachstum der digitalen Verkäufe erhöhte ihren Anteil am Gesamtumsatz, was unserer Erwartung nach zu einer besseren Gewinnspanne führen wird."

Es sollen zudem noch mehr Spieler überzeugt werden, was nicht nur über Preissenkungen gehen soll: "Die Gewinnung neuer Spieler ist entscheidend. Ich werde nicht ins Detail gehen, aber wir haben Pläne für Initiativen, um das ganze Jahr über Spieler zu gewinnen, also behalten Sie bitte unsere Fortschritte im Auge. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass wir keine Marketingstrategie verfolgen werden, die sich ausschliesslich auf die Preisgestaltung stützt."

01. Jun / 14:25