CD Projekt Red konkurriert bei Cyberpunk 2077 mit sich selbst - News

Wettbewerb geht von The Witcher 3 aus

CD Projekt Red konkurriert auch mit sich selbst, denn "Cyberpunk 2077" soll noch besser werden als "The Witcher 3: Wild Hunt".

Screenshot

Wenn es um "Cyberpunk 2077" geht, dann konkurriert CD Projekt Red auch mit sich selbst. Dabei geht es um den immensen Erfolg und die Qualität von "The Witcher 3: Wild Hunt". Das soll natürlich übertroffen werden. Der Level-Designer Max Pears sagte dazu: "Auf jeden Fall. Ich meine, es gibt kein böses Blut gegenüber anderen Studios oder anderen Spielen, weil alle in dieser Branche das Medium gemeinsam voranbringen. Aber gerade bei The Witcher 3, das ein so grosser Erfolg mit einer so grossartigen Welt war, dass die Leute stundenlang damit verbracht haben, sie zu erforschen, ist es ein Wettkampf und ein anderes Selbstverständnis in uns als Team."

Er ergänzte: "Wir haben bereits in einem früheren Spiel den Benchmark gesetzt und wir versuchen, das immer wieder zu tun. Es geht also darum, immer alles durchzuziehen und zu versuchen, die Dinge besser zu machen, aber es geht auch darum, zu verstehen, dass es einen Unterschied gibt, und zu fragen, wie wir diese Unterschiede zu einem Vorteil machen können. Aber ja, wir versuchen immer, genredefinierende und bahnbrechende Spiele zu entwickeln."

"Cyberpunk 2077" erscheint am 19. November 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4, die Umsetzung für Google Stadia ist ebenfalls für dieses Jahr geplant. Das Spiel wird ausserdem auf der Xbox Series X und PlayStation 5 spielbar sein, sobald die Konsolen verfügbar sind. Zu einem späteren Zeitpunkt wird ein kostenloses Upgrade veröffentlicht, das die Hardware der Next-Gen-Konsolen nutzt und Besitzern der Xbox One- und PlayStation 4-Fassung kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

17. Jul / 08:50