Konsolen-Spieler meiden Cross-Play in Call of Duty: Warzone - News

Zu viele PC-Cheater

Immer mehr Konsolen-Spieler von "Call of Duty: Warzone" schalten das Cross-Play aus, um die vielen PC-Cheater zu meiden.

Screenshot

Konsolen-Spieler von "Call of Duty: Warzone" verzichten zunehmend auf das Cross-Play mit PC-Benutzern, um eine wachsende Zahl von Betrügern zu vermeiden. Es gibt zahlreiche User-Berichte, in denen auf ein massives Cheater-Problem eingegangen wird. In der letzten Woche bestätigte Infinity Ward, dass man im Rahmen seiner Null-Toleranz-Politik weltweit über 70.000 Cheater gesperrt hat. Doch das reicht offenbar nicht aus.

Eurogamer berichtet, dass sich die Spieler immer noch über PC-Benutzer beschweren, die automatisch Kopfschüsse machen, durch Wände schiessen und ohne Rückstoss spielen können. Dank des Zuschauer-Modus wurden bereits viele Clips aufgenommen, die die Cheater enttarnen. Leider dauert das Matchmaking ohne Cross-Play deutlich länger. Man kann also nur hoffen, dass die Entwickler die Situation in den Griff bekommen werden.

20. Apr / 07:45