Blade Runner: Enhanced Edition braucht länger - News

Probleme mit dem alten Code

Die Nightdive Studios sind bei der Entwicklung der "Blade Runner: Enhanced Edition" auf Probleme gestossen. Deswegen dauert es länger.

Screenshot

Die Nightdive Studios arbeiten an der "Blade Runner: Enhanced Edition", aber das bereitet momentan Probleme, weswegen es länger bis zur Veröffentlichung dauern wird. Der Nightdive-CEO Stephen Kick sagte dazu: "Es gab einige Hindernisse, die wir in Bezug auf die alte Technologie, die das Spiel verwendet, überwinden mussten. Und unsere Jagd nach dem Original-Quellcode und den Original-Assets ist leer ausgegangen."

Als Electronic Arts im August 1998 Westwood gekauft hat und das Studio umziehen musste, ging der "Blade Runner"-Quellcode verloren. Obwohl ein Archiv mit alten Westwood-Inhalten während der Entwicklung von "Command & Conquer Remastered" gefunden wurde, glaubt Stephen Kick nicht, dass er daraus etwas erhalten wird, das mit "Blade Runner" zu tun hat, selbst wenn es gefunden wird.

Dazu führte er fohrt: "Wir hatten einige Diskussionen mit EA darüber, was sich in dem Archiv befindet, das sie in Bezug auf Blade Runner gefunden haben, und wir waren nicht in der Lage, eine klare Antwort zu erhalten. Und selbst wenn es etwas gäbe, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie es uns geben, vor allem aus rechtlichen Gründen, was ein wenig enttäuschend ist, denn wir haben gehofft, zumindest die Original-Audioaufnahmen zu bekommen. Wir arbeiten also im Grunde genommen das ab, was zu diesem Zeitpunkt im Originalspiel enthalten war, und haben keinen Zugang zu Originalmaterial."

Dies bedeutet, dass die Nightdive Studios beim Code von "Blade Runner" Reverse-Engineering betreiben müssen, was eine mühsame und zeitaufwändige Aufgabe darstellt. "Es dauert nur ein bisschen länger, als wir ursprünglich erwartet haben," so Stephen Kick mit ein wenig Optimismus. Ein Release-Zeitraum wurde nicht genannt.

23. Okt 2020 / 15:20