Neue Erweiterung für Battletech - News

Termin & Trailer zu Urban Warfare

Paradox Interactive und Harebrained Schemes werden diesen Sommer die "Urban Warfare"-Erweiterung für "Battletech" veröffentlichen.

Paradox Interactive und Harebrained Schemes haben heute bekannt gegeben, dass die "Urban Warfare"-Erweiterung für "Battletech" am 4. Juni 2019 erscheinen wird. Der DLC wird einzeln und im Season-Pass erhältlich sein. Ausserdem wurde ein neuer Trailer ins Netz gestellt.

Es heisst: "In dieser Erweiterung stehen Stadtkämpfe im Mittelpunkt, die neue Strassen-Features, wie etwa blockierte Sichtlinien, Regeln für Kollateralschäden und weitere Ausprägungen von Verwüstung liefern. Die Spieler müssen Gefahren und Nutzen abwägen, bevor sie sich in das urbane Kampfgeschehen stürzen, denn dort warten Explosionen, Überflutungen und vieles mehr auf sie. Durch neue urbane Herausforderungen, die Rückkehr verloren gegangener Technologien, neue Mechs, Fahrzeuge, Encounters und Flashpoints befördert Urban Warfare die Battletech-Erfahrung in neue Höhen."

"Urban Warfare liefert eine der grössten Mech-Combat-Spielerfantasien, die es gibt: Auf den Strassen und Dächern vor epischen Sci-Fi-Stadtlandschaften Kämpfe auszutragen," sagt Mitch Gitelman, Mitbegründer von Harebrained Schemes und Game-Director von "Battletech". "In Wahrheit wollten wir die städtischen Kampfumgebungen und das dazugehörige Gameplay schon seit Jahren erschaffen, jetzt sind wir hocherfreut, diese Battletech-Erfahrung endlich abzuliefern."

Features von Urban Warfare

  • Urbane Kriegsführung: Strassenschlachten führen neue taktische Gameplay-Herausforderungen ein, wie Mech-Combat-Moves vor weit offenen Landschaften bis hin zu ausgedehnten Stadtlandschaften. Jedes Gebäude innerhalb des neuen urbanen Bioms ist komplett zerstörbar. Explosive, zurückgelassene Tankfahrzeuge, zerstörte Kühlmitteltauschanlagen und beschädigte elektronische Transformatoren, welche die Zielerfassung stören, werden das Kampfgeschehen drastisch verändern.
  • Elektronische Kriegsführung: Die Rückkehr dieser verloren gegangenen Technologien werden das Schlachtfeld im 31. Jahrhundert für immer verändern. Mechs sind mit elektronischen Gegenmassnahmen (ECM) ausgestattet und nahe gelegene verbündete Einheiten sind gegenüber feindlichen Zielerfassungssystemen verdeckt bzw. immun bei indirektem Feuer. Gleichzeitig sind Mechs mit Active Probe ausgerüstet, wodurch sich gegnerische Einheiten aufdecken, lokalisieren und anvisieren lassen, die ansonsten versteckt geblieben wären.
  • Zwei neue BattleMechs: Der experimentelle Raven 1X verfügt über ein erweitertes Paket der elektronischen Kriegsführung, der ECM- und Active Probe-Systeme zu einem Leichtbau kombiniert. Der Javelin ist ein Kompromiss zwischen Tempo und Feuerkraft, mit Knockout-Power im Nahkampf.
  • Neue Flashpoints: Eine Vielzahl neuer, kurzer Storys, die Söldner-Missionen, Crew-Gespräche, spezielle Events, kritische Entscheidungen und seltene Bonus-Belohnungen miteinander verbinden.
  • Drei neue feindliche Fahrzeuge: Der Tank verfügt über eine Auswahl an Waffen, um schnell und agil aus allen Entfernungen zuzuschlagen. Der Packrat kommt als Support-Fahrzeug auf dem Schlachtfeld und besitzt einen ECM-Prototypen. Der Rotunda ist ein Aufklärungsfahrzeug, der über einen Active Probe-Prototypen verfügt.
  • Neue Encounter: "Attack and Defend" ist ein neuer herausfordernder Missionstyp, in dem Söldner die gegnerische Basis zerstören müssen, um dem stetigen Strom an Angriffen und der Übernahme der eigenen Basis an gegnerische Truppen entgegen zu wirken.
23. Apr / 19:20