Square Enix-Präsident zur Corona-Pandemie - News

Die Zeit stand still

Der Square Enix-Präsident Yosuke Matsuda ist darauf eingegangen, dass Corona noch lange Auswirkungen auf die Produktion von Spielen haben wird.

Screenshot

Videospiel-Unternehmen profitieren aufgrund der Corona-Pandemie teils massiv, weil viel mehr Leute zu Hause bleiben und nach einer Beschäftigung suchen. Die zweite Welle könnte das nochmals verstärken, aber auf der anderen Seite gab und gibt es auch das Problem, dass die Entwicklung von Spielen ins Stocken gerät. Das wird noch lange spürbar sein.

Der Square Enix-Präsident Yosuke Matsuda ist im Interview mit der "Financial Times" darauf eingegangen: "Es gibt auch erhebliche Auswirkungen auf die Produktionsseite. Das wird in der Zukunft nachhallen. Was wir jetzt verkaufen, mag zwar einige positive Aspekte gebracht haben, aber auf der negativen Seite ist die Zeit in Bezug auf die Produktion stehen geblieben. Wir konnten nichts entwickeln. Hier wird sich die Auswirkung noch zeigen."

20. Okt / 14:30